Jedes Herz ist eine revolutionäre Zelle! color: #000000; font-size: 12px; font-family: Times New Roman; line-height: 12px; text-align: justify } b {color: #000000; letter-spacing: -1px; font-family: Georgia; font-size: 14px;} i {color: #000000; letter-spacing: 0px; font-family: Georgia; font-size: 12px;} u {color: #000000; letter-spacing: 1px; font-family: Georgia; font-size: 10px; border-bottom: 2pt #000000;} s {color: #000000; letter-spacing: 1px; font-family: Times New Roman; font-size: 13px;} A:link {color:#000000; border-bottom: 0px solid #000000; text-decoration: none; letter-spacing: 1px; font-size: 10px; font-family: Georgia;} A:visited {color:#000000; border-bottom: 0px solid #000000; text-decoration: none; letter-spacing: 1px; font-size: 10px; font-family: Georgia;} A:active {color:#000000; border-bottom: 0px solid #000000; text-decoration: none; letter-spacing: 1px; font-size: 10px; font-family: Georgia;} A:hover {color: #000000; border-bottom: 0px solid #BA83A2; text-decoration: none; letter-spacing: 1px; font-size: 11px; font-family: Georgia;} A.block, A.block:active, A.block:visited { {text-decoration:none ;font-family: Times New Roman; display: block; padding: none; } } body ;}-->

Kurzgeschichten

Lass los

Lass los

"Liebst du mich?" fragte sie. "Natürlich liebe ich dich." antwortete er. "Dann lass los!" Jetzt wandte er ihr das Gesicht zu, in seinen Augen spiegelten sich die Lichter der Straße. Was?" er schien verwirrt zu sein. Viel zu selten hatte sie ihn verwirrt gesehen, er war immer der starke gewesen, die ganzen langen Jahre, er hatte jede ihrer Verwirrungen ertragen. "Wenn du mich liebst dann vertrau mir. Lass los." wiederholte sie. "Ja, ok," sagte er, den Blick bereits wieder auf die regennasse Straße gerichtet. "Ich meine das nicht im übertragenen Sinne. Lass los und gib mir deine Hände". Wieder sah er sie an. Er musste denken, sie hätte jetzt komplett den Verstand verloren. Sie hielt seinem Blick stand. "Du spinnst!". Augen wieder auf die Autobahn. Sie blickte zum rechten Fahrbahnrand "Dann sag nicht, dass du mich liebst". Regentropfen wurden auf der Scheibe nach hinten gedrängt, flossen fast waagerecht. Sie spürte seine Finger an ihren, im Schoß gefalteten Händen. Als sie ihn wieder ansah, sah sie, wie seine Fingerknöchel der noch immer auf dem Lenkrad liegenden Hand weiß wurden vor Anspannung. Sie umschloß seine Hand mit der ihren. Ihre Blick begegneten sich. Nun hob er langsam die zweite Hand, die sie ergriff... Angenommen, man kennt einen Zeitpunkt oder -raum, eine ungefähre Angabe, wann man stirbt... die restliche Lebenszeit wird wie im Flug vergehen, die Gedanken nur um den Tod kreisen. Hat man aber die Möglichkeit zu sterben, wie das Paar im fahrenden Auto, dehnt sich die Zeit aus. So überdauerte jeder seiner Atemzüge Äonen und der Lidschlag, den er zuvor nie bemerkt hat, erschien ihm im Moment der Todesnähe wie ein stundenlanges Schließen der Augen. Auch die Gedanken zogen seltsame Kreise wollte doch das Gehirn vom nahenden Tod ablenken und gleichzeitig mit aller Kraft auf die Gefahr Aufmerksam machen. Zum ersten Mal bemerkte er, dass ihre Wimpern an den Spitzen heller wurden und, dass sie ein Härchen beim Zupfen der Augenbrauen übersehen hatte. All dies war ihm in den vergangenen Jahren entgangen, obwohl er soviel Gelegenheiten und Zeit hatte, es zu sehen. Es erfüllte ihn mit Trauer, dass er praktisch blind durch das Leben gegangen war und viel Schönes einfach ausgeblendet hatte. Jetzt, die Hände in denen der Frau, die er liebte, sah er sie, und nur sie. Nicht bloß ihren Körper sondern die Seele, die dahinter lag und die Zeichen der Zeit, die sich unbemerkt von ihm in ihre Oberfläche gegraben hatten, wie Falten in die Augenwinkel. Einige Liebende sterben im gleichen Jahr an ihrem gebrochenen Herzen, viele jedoch sterben nicht mal im gleichen leben, obwohl sie Jahre lang miteinander lebten. Wie viele Menschen können sich das Gesicht der geliebten Person bis in jede Einzelheit bildlich vorstellen? Die Vorstellung des Lebens des Partners verschwimmt mit der des eigenen Lebens, oft bis zur Unkenntlichkeit. Einige Liebende sterben im gleichen Jahr, wenige in der gleichen Woche und viele in verschiedenen Leben. Der Mann und die Frau im Auto starben in der gleichen Sekunde als das Auto an einem Brückenpfeiler zerschellte.

3.11.07 17:51



Hier gehts in die
Realität

.:Kapitelauswahl

Gedichte
Kurzgeschichten
Bilder

.:Making of

executive Producer
Regie
Nebendarsteller
Eigen.Artiges Archiv

.:Bonusmaterial

Trailershow
Kondolenzbuch
Um Audienz betteln
Die ganze Geschichte
Süchtig?
Startseite


Kilometer bis zum Mond

Gratis bloggen bei
myblog.de